Pfad:   Startseite   /  Sanitär   /  Ständerbauweise

Ständerbauweise

Vorwandinstallationen:

Sanitärelemente werden im Bad- und WC-Bereich oft vor der Wand montiert, damit die Stabilität und der Schallschutz des Mauerwerks nicht beeinträchtigt werden.
Die klassische Lösung besteht darin, die Leitungen und Einbauteile einzumauern. Vor allem im Sanierungsfall, wo es auf eine schnelle Abwicklung der Maßnahme ankommt, kann man aber in vielen Fällen die zeitaufwändigen Maurerarbeiten vermeiden:

Vorwände vom Installateur:

Mit der Ständerbauweise sind wir als Sanitärinstallateur in der Lage, alle Zu- und Abflussleitungen und die nicht sichtbaren Tragegerüste von WCs, Waschbecken und Urinalen, sowie weitere Anschlüsse von Einrichtungsgegenständen, ohne große Stemm- und Maurerarbeiten zu installieren.
Das Grundgerüst besteht aus speziellen Verstrebungen, die individuell von uns in der Werkstatt vorgefertigt und mit den Tragegerüsten und Halterungen zusammengebaut werden. Nach dem Aufstellen des fertigen Gerüsts auf der Baustelle erfolgt der Anschluss der Elemente und die Verplankung. Die Gipskartonplatten werden dafür zurecht geschnitten und an der Konstruktion befestigt.
Auf der fertigen Oberfläche kann dann bereits gefliest werden.

Hier finden Sie Badlösungen u.a. mit Ständerbauweise aus der Praxis: Bildergalerie

Ihre Vorteile:

  1. Durch die Vorfertigung der Elemente wird die Installationszeit vor Ort verkürzt.
  2. Es sind keine Maurer- oder Rigips-Arbeiten mehr für das Erstellen von Installationswänden nötig.
  3. Die fertig vorbereitete Oberfläche ist sofort bereit zum Verfliesen.