Pfad:   Startseite   /  Sanitär   /  Bodenebene Duschen

Bodenebene Duschen

Gute Gründe für flache und bodenebene Duschen:

Ein möglichst flacher Einstieg in den Duschbereich ist nicht nur für senioren- und behindertengerechte Bäder ein Muss, sondern bietet auch viele neue Möglichkeiten, um im Bad neue Akzente zu setzen.

Im Vergleich zur klassischen Wanne mit hohem Rand muss aber neben der sauberen Abdichtung zum Bauwerk u.a. auch auf die benötigte Aufbauhöhe geachtet werden, da Ablaufsifon und Unterkonstruktion bzw. Fußgestell ihren Platz benötigen und das Gefälle zum Abflussanschluss gewährleistet sein muss.

Wenn die Voraussetzungen erfüllt werden, gibt es verschiedene Wege zur bequemen Einstiegshöhe:

1. Rinnen und Abläufe:

Ablaufrinnen und Punktabläufe gibt es mit verschiedenen Abdeckungen und mittlerweile sogar komplett verdeckt. Neben der Optik muss aber auch die Reinigungsmöglichkeit des Ablaufs weiterhin einfach möglich sein.
Die Duschfläche kann mit fertigen Elementen oder bauseits erstellt werden:

- Befliesbare Duschelemente

Wenn der Duschbereich gefliest werden soll, benötigt man neben der Abdichtung auch ein Gefälle Richtung Ablaufrinne oder Punktablauf.
Das ist am einfachsten mit einem fertigen Duschelement zu realisieren, da dies bereits vom Hersteller werkseitig vorbereitet wurde.
Durch verschiedene Unterbauelemente wird die Höhe an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Die gesamte Konstruktion ist so stabil, dass sie rollstuhlbefahrbar ist.
Lediglich die Abdichtung der Anschlüsse zu Wänden und Boden, sowie die Fliesenoberfläche müssen noch bauseits erstellt werden.

- Bauseitige Abdichtung

Bei dieser Variante wird der Ablauf von uns montiert. Die genaue Höhenanpassung, die Erstellung der Schrägen, der Abdichtung und der Oberfläche erfolgen durch Estrichleger und/oder Fliesenleger.
Alle Gewerke müssen exakt arbeiten, um das gleichmäßige Gefälle für ein einwandfreies Abfließen beim Duschen zu gewährleisten. Die Abdichtarbeiten zwischen Ablauf, Fußboden und Wänden sind entscheidend dafür, dass im Duschbereich auch nach mehreren Jahren kein Wasserschaden auftritt.

2. Duschwannen und Duschflächen:

Durch die extrem flache Bauweise moderner Duschflächen kann der Einbau in Verbindung mit passenden Einbaurahmen ebenso bodeneben erfolgen wie bei gefliesten Duschbereichen.
Der Vorteil besteht aber darin, dass die glatte Oberfläche ohne reinigungsintensive Fugen auskommt und die Wandanschlüsse durch Wannendichtbänder einfacher zu bewerkstelligen sind. Lediglich die darüber liegenden Silikonfugen müssen, wie bei allen anderen bodenebenen Installations-Varianten, regelmäßig überprüft werden.

Flache Duschwannen können heute Abmessungen bis zu 180 x 90 bzw. 150 x 150cm haben. In diesen Größenordnungen kommen wegen der höheren Stabilität im Vergleich zu Acrylwannen, praktisch nur noch emaillierte Stahl-Duschflächen zum Einsatz.

Für eine bessere Standfestigkeit gibt es Anti-Rutsch-Beschichtungen, die bei den großen Herstellern mit der Emaillierung eingebrannt werden und somit sehr abriebfest sind.
Auch farbige Akzente können mit Duschwannen gesetzt werden, ohne dafür auf eine geflieste Dusche ausweichen zu müssen.

Fazit:

Bei den verschiedenen Möglichkeiten, bodeneben zu duschen, ist es oft schwer, die richtige Lösung zu finden.
Wir beraten Sie natürlich gerne im Hinblick auf Größe, Aufbauhöhen, Rollstuhlbefahrbarkeit und allen anderen Fragen, die im Einzelfall auftauchen können.
In den Ausstellungen unserer Großhändler können Sie dazu viele unterschiedliche Lösungen finden.
Dort können wir Sie bei einem gemeinsamen Termin kompetent bei der Suche nach Ihrem Wunschbad unterstützen.

Ihre Vorteile bei einer bodenebenen Dusche:

  1. Bequemer, barrierefreier Einstieg
  2. Rollstuhlbefahrbarkeit möglich
  3. Große Abmessungen mit viel Platz zum Duschen
  4. Klares, modernes Design mit verschiedenen Abdeckungs-Rosten, Wannenformen und Farben